Über uns

Lebensfroh, neugierig und mit dem Wunsch nach einem neuen Miteinander! Wir sind begeistert von den Möglichkeiten, die uns selbst Achtsamkeit immer wieder auf unserer Reise eröffnet - sei es in unserer Arbeitswelt oder im Leben. Unsere eigenen Erfahrungen möchten wir in die Welt tragen. Für echte Verbundenheit! 


Was ist es, das uns beide verbindet? Wir sind vor einigen Jahren auf unsere persönliche Reise zur Entdeckung unseres Heimathafens gegangen. Begeistert von den vielen positiven Effekten wollten wir etwas davon in die Arbeitswelt bringen. Wir arbeiten beide in einem großen Konzern und wissen, was es bedeutet in starren Strukturen, in denen oft Macht statt Kompetenz und Rolle statt Persönlichkeit zählen, zu agieren. Gestartet sind wir mit Meditationsgruppen und Workshops, die wir angeboten haben. Wir haben das Glück, unsere Organisation hin zu mehr Agilität und Selbstorganisation zu gestalten, sodass auch hier eine Menge unserer persönlichen Erfahrungen einfließt. Unser Wunsch, ein neues Miteinander zu schaffen, wurde immer größer, sodass wir Heimathafen gegründet haben. Für mehr menschliches Miteinander in der Welt!

Ich bin Donja Sultan

Ich liebe das Leben! Und meine Vision ist es, immer mehr Menschen dabei zu unterstützen, in die Welt hinauszugehen und ihr Licht leuchten zu lassen. Ich wünsche mir eine Welt, in der wir uns so zeigen können, wie wir sind und uns als ganzer Mensch mit all unseren Bedürfnissen und Potentialen einbringen.  

Ich lerne leidenschaftlich gerne und beschäftige mich immer wieder mit neuen Dingen. Am leichtesten fällt mir das, wenn ich meine Gedanken, Konzepte oder Vorstellungen mit anderen Menschen teilen kann. Dabei entstehen die besten Ideen. Achtsamkeit und Persönlichkeitsentwicklung sind die Themen auf die ich immer wieder zurückkomme und die mich nie langweilen. 
Meine Freizeit verbringe ich am liebsten in der Natur und mit gemütlichem Beisammensein, Lachen und Austausch mit Freunden. Beim Singen in meinem kleinen Chor fühle ich mich besonders erfüllt. Ich entspanne am besten bei einer Yogasession oder beim Kochen eines meiner Lieblingsgerichte. Dann fühle ich mich ganz verbunden mit mir und tanke auf. Mir sind echte Verbindungen mit Menschen sehr wichtig.  

Ich habe Wirtschaftspsychologie studiert und arbeite im Weiterbildungsbereich eines großen deutschen Konzerns. Hier bin ich hauptsächlich für Projektmanagement-Trainings verantwortlich und begleite mein Team auf dem Weg in eine agile und selbstorganisierte Arbeitsweise. Meine Ausbildungen als systemische Beraterin (nach DGSF zertifiziert), Systemische Aufstellerin und Achtsamkeitstrainerin unterstützen mich bei diesen Aufgaben. 


Ich bin Hanna Jage

Ich mag Menschen! Meine Vision ist es, immer mehr Menschen in die Selbstverantwortung zu begleiten, sodass sie (wieder) lernen, mit sich im Frieden zu sein. Ich wünsche mir so sehr eine Welt voll von echten Verbindungen, von Miteinander, von Zusammenhalt. 

Für mich startet jeder Tag mit Meditation. Hier kann ich so richtig spüren, was heute in mir los ist, was ich brauche. Ich liebe die Sonne und den Sommer, am liebsten im Wald hinter unserem Haus oder in den Bergen. Meine große Leidenschaft ist das Reisen in fremde Kulturen. Andere Sprachen, Überzeugungen und Sitten kennenzulernen beeindruckt mich sehr. Vor ein paar Jahren habe ich dabei meine große Liebe Indien entdeckt. Hier kann ich stundenlang die Menschen und das Treiben beobachten. In diesem Land liegt für mich eine unheimlich spürbare Spiritualität, ein Glaube an etwas Höheres, eine Leichtigkeit. Wenn ich (besonders gerne Kundalini) Yoga mache, bin ich so richtig im Flow. Mir sind Offenheit, Nähe und Tiefgründigkeit in meinem Leben sehr wichtig. Ich mag es, mich immer mehr zu entdecken und weiterzuentwickeln.  

Ich habe BWL studiert und arbeite in einem großen deutschen Konzern. Hier begleite ich Menschen und Teams auf dem Weg in ein mehr vernetztes, selbstorganisiertes Miteinander auf Augenhöhe. Meine Ausbildung zum systemischen Coach (nach DCV zertifiziert) sowie das AUGENHÖHEwegbegleiter Entwicklungsprogramm haben für mich dabei ganz wesentliche Grundsteine gelegt.